Die vierten Klassen unternahmen unter der Organisation unserer Religionslehrerin Frau Michaela Felfernig eine Wanderung zur Wallfahrtskirche Maria Gail. Bei prächtigem Wetter ging es der Gail entlang , wobei die Schülerinnen und Schüler sich Gedanken über die bald abgelaufene Volksschulzeit machen sollten.

Am Ziel angekommen gab es interessante Informationen über die Kirche, Frau Felfernig erzählte die Sage über deren Entstehung und die Kinder teilten ihre Gedanken den Mitschülerinnen und Mitschülern mit. Nach zwei Liedern gab es im Pfarrhof die verdiente Rast, es wurde gegessen und getrunken und die Katze „Ohnezahn“ war der Mittelpunkt bei den Kindern.

Gut gestärkt ging es anschließend wieder zurück. Eine kurze Rast gab es dann noch im Garten des Bauernhofes von Frau Felfernig Cousin. Es war ein tolles, gemeinschaftliches Erlebnis zum Ende der Volksschulzeit – vielen Dank für diesen wunderschönen Vormittag!