Eine Friedenstreppe gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Streit und Konflikte fair zu bereinigen. Das Konzept der Friedenstreppe sieht 4 Stufen der Konfliktlösung vor, die in Streitsituationen geratene Schülerinnen und Schüler durchlaufen. Unser Schulhaus ist darum bemüht, die Kinder in der Anwendung gewaltfreier Strategien zu trainieren. Sie sollen hierbei erfahren, dass ein Streit immer zwei Seiten hat und man auch mit Ärgernissen konstruktiv umgehen kann. Die Kinder sollen lernen, emphatisch zu reagieren und ihrem Gegenüber bewusst zuzuhören.

Da die Gewaltprävention einen hohen Stellenwert in unserem Schulhaus einnimmt versuchen wir, unsere Räumlichkeiten auch dahingehend zu gestalten. Die Tischlerei Erjavec (Familienbetrieb seit 1910) mit Standort in Villach, die unter anderem neben ihrer Haupttätigkeit Industrieverpackungen auch hochwertige Kinderspielmöbel aus Vollholz herstellt, hat uns in diesen Tagen einen Herzenswunsch erfüllt.

In unruhigen Zeiten ein wenig Frieden schaffen und dabei bei den Kleinsten anfangen – bei diesem Gedanken geht Chefin Edith Erjavec das Herz auf. Selbst Mutter erfreut sie sich daran, dass unsere Schule den Gedanken der Gewaltprävention mit so viel Engagement unterstützt und spendete hierfür eine Friedenstreppe, die nun unsere Aula ziert.

Im Rahmen einer kleinen Feier konnten wir uns bei ihr und dem gesamtem Team bedanken. Zwei Klassen trugen unter der Leitung von Frau Sabine Gallob ein Lied zum Thema Frieden vor. Danach wurde noch ein Geschenk aller Schülerinnen und Schüler unseres Hauses übergeben.

DANKE an Edith Erjavec mit ihrem gesamten Team.

Bei Interesse an diesem Betrieb mit Herz besuchen Sie auch gerne die Homepage des Betriebes und entdecken Sie hochwertiges, teils personalisiertes Spielzeug unter www.marlinu.at